Sportmedizin: Grundlagen für körperliche Aktivität, Training und Präventivmedizin ; mit 91 Tabellen

Front Cover
Schattauer Verlag, 2009 - Physical education and training - 756 pages
2 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Related books

Contents

Einleitung
1
Zur Bedeutung der körperlichen Leistungsfähigkeit
8
Neuromuskuläre Funktion
17
Muskelkontraktion
40
Molekulare Leistungsdiagnostik Stammzellen
58
Dynamische Arbeit
64
Kontrolle und Verhalten der energieliefernden Systeme
71
Zum Kohlenhydratstoffwechsel
77
Feldtests zur Leistungsdiagnostik
366
Verbesserung der allgemeinen aeroben
372
Differenzierung der Trainingsadaptationen nach Anpassungsstufen
384
Einfluß von Bewegungsmangel auf den gesunden Menschen
403
Effekt von Minimalbelastungen zur Verbesserung der allgemeinen
410
Trainingsmethoden zur Verbesserung der allgemeinen aeroben
418
Abschließende Betrachtung zu den aeroben Trainingsmethoden
429
Allgemeine anaerobe statische Ausdauer
446

Zum Flüssigkeits Elektrolyt und Blutvolumenverhalten
85
Motorische Beanspruchungsformen
139
Statische Kraft
170
Methoden der Kraftmessung
177
Muskelkraft und Körpermasse
185
Meßmethoden der dynamischen Kraft
192
Ursachen der Hypertrophie
206
Grundregeln für das Leistungstraining zur Vergrößerung der Kraft
225
Einfluß verschiedener Faktoren auf die Krafttrainierbarkeit
233
Gesundheitliche Aspekte eines Krafttrainings
239
Zusammenfassung der Wirkungen eines Krafttrainings
245
Lokale Muskelausdauer
268
Befunde zur Verbesserung der lokalen aeroben dynamischen
285
Lokale anaerobe Muskelausdauer
291
Zusammenfassung
297
Metabolische Aspekte der aeroben Langzeitausdauer
306
Maximale Sauerstoffaufnahme
320
Spiroergometrie
336
Beurteilung der LaufAusdauerleistungsfähigkeit im Labor
359
Leistungsverhalten unter speziellen
461
Labor
475
Leistungsverhalten unter Kältebedingungen
488
Leistungsentwicklung Gesundheit und Belastbarkeit
495
Schulsportbefreiung
516
Hormonelle Altersreaktionen
533
Lebenserwartung und Sport
540
Rekordentwicklung
566
Zur Anwendung muskulärer Beanspruchung in Prävention
582
Das Kölner Modell zur ambulanten kardiologischen Rehabilitation
588
Hyper und Hypotonie
595
Lungen und Bronchialerkrankungen
608
Lebererkrankungen
616
Gastroösophagealer Reflux
622
Kalziumantagonisten
635
Kontraindikationen gegenüber körperlichen Beanspruchungen
651
Literatur
667
Sachverzeichnis
713
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

02-Aufnahme Abnahme aerobe dynamische aeroben aeroben Ausdauer Aktivierung Aktivität allgemeine aerobe anaerobe ansteigender Anstieg Arbeit arteriellen Atemminutenvolumen ausdauertrainierten Ausdauertraining Beanspruchung Bedeutung Befunde Belastung Belastungsdauer Belastungsintensität Belastungsstufen beobachtet Bereich besonders Blut Dauer durchschnittlich dynamische Ausdauer Effekt entsprechend Enzyme ergaben Ergometer erhöht ersten Fahrradergometer Faktoren Fettsäuren Gehirn geringer Geschwindigkeit gesunden Gleichzeitig Glukose Größe Größenordnung Herz Herzfrequenz Herzvolumen Herzzeitvolumen hierdurch hochsignifikant Höhe Hollmann individuellen Insulin Jahre kardiopulmonalen konnte Kontraktion Koordination Körpergewicht körperlicher Körperruhe Kortisol Krafttraining l/min Lactat Lactatspiegel Lauf Laufgeschwindigkeit Lebensjahr Leistung Leistungsfähigkeit lich lokale aerobe Marathonlauf maximalen Sauerstoffaufnahme maximalen statischen Kraft Maximalkraft metabolische Mitochondrien mittels ml/kg mmol/l möglich motorischen Einheiten Muskel Muskelausdauer Muskelfasern Muskelgruppen Muskelkraft muskuläre Muskulatur niedriger Noradrenalin optimale Patienten pH-Wert Probanden Proteine Pulsfrequenz reduziert relativ Sauerstoff schen schnellen Muskelfasern signifikant Skelettmuskel sowie sowohl Sportarten Sportler Sprint stark submaximalen Testosteron trainierten Training Unterschiede Untersuchungen untrainierten Venrath Veränderungen Verbesserung vergrößert vermindert verschiedenen Werte Wochen Zelle Zunahme

Bibliographic information