Lucan's Bellum Civile: Between Epic Tradition and Aesthetic Innovation

Front Cover
Nicola Hömke, Christiane Reitz
Walter de Gruyter, 2010 - History - 240 pages
0 Reviews

Lucans Bellum Civile ist eines der wirkm chtigsten und ungew hnlichsten Werke der fr hen Kaiserzeit; es genie t gerade in j ngster Zeit reges Forschungsinteresse. Im vorliegenden Band analysieren namhafte Lucanforscher die poetologischen, narratologischen und stilistischen Gestaltungstechniken, mit denen Lucan die B rgerkriegsthematik literarisiert. Das Epos steht zugleich inner- und au erhalb der Gattungstradition und konfrontiert seine Leserschaft mit einer neuartigen sthetik. 

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Quintilian and Lucan
1
Lucans Ilioupersis Narrative Patterns from the Fall of Troy in Book 2 of the Bellum civile
17
Die Gestalt Julias in der Pharsalia Lukans
39
Caesars Voice and Caesarian Voices
53
Speeches at War
71
Bit by Bit Towards Death Lucans Scaeva and the Aesthetisization of Dying
91
plus quam visibilia Lukans suggestive Nichtbeschreibungen
105
Medusa Antaeus and Caesar Libycus
119
Medusa and Cato in Lucan Pharsalia 9
135
Stoische Erneuerung der epischen Tradition Der Bürgerkrieg als Schicksal und die Entscheidungsfreiheit zum Verbrechen
155
und es bewegt sich doch Der Automatismus des abgehackten Gliedes
175
Backmatter
191
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2010)

Nicola Hömke and Christiane Reitz, University of Rostock.

Bibliographic information