Die Pfeilgifte: Nach eigenen toxikologischen und ethnologischen Untersuchungen

Front Cover
BoD – Books on Demand, Aug 20, 2013 - Medical - 536 pages
0 Reviews
Louis Lewin (1850-1929) war deutscher Arzt und Toxikologe, der Pionierarbeiten auf den Gebieten der Industrietoxikologie und der Suchtmittelforschung leistete. Sein Interesse für den menschlichen Nutzen und Schaden von Giften kommt auch in vorliegendem Werk zum Ausdruck, dem er sich ganze 30 Jahre forscherisch hingab. Es beschäftigt sich umfassend mit Pfeilgiften, die in verschiedenen Regionen und Stämmen aller Kontinente als Jagdinstrumente oder Waffen dienten. Dabei betrachtet er sie einerseits ethnologisch und im Hinblick auf ihre Bedeutung für Mensch und Kultur. Zugleich gewährt er Einblicke in sein experimentelles Forschen, das auf die Wirkungen und chemischen Zusammensetzungen der vielfältigen Gifte verweist.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort 111
1
HI Parther Meder Perser
37
Araceae
80
l Pfeilgifle im Ostindiseheu Archipel
129
IL Pfeilgilte auf den Philippinen
157
Einleitung
187
Zentmlafrike
255
gebiet sende den Ländern innerhalb lies großen KongoBogens
266
Südafrika
354
Bestandteile der Pfeilgifte
367
Pfeilgift aus Nordamerika
409
a Haemanthrn tuxicarius
413
l Pfeilgift e in Südamerika
425
b Stämme vom ltin Ainri Rio Culhmri ltio Ignnn Rio liquiä
450
_
495
rn _ n sg
498

Nordwastküete des Stillen Ozeans
268
Ostafrika
299
Stämme des a bllußloaen
339
g Das Pfeilgift der Wakingn
345

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information